Auf dieser Website erfahren Sie mehr über das Autohaus Swed und können einen kleinen Blick auf unsere Kia Neuwagen werfen. Sollten Sie überdies noch Fragen haben, finden Sie unsere Kontaktdaten ebenso schnell wie ein praktisches Formular zum Versenden einer Nachricht an uns.

Viel Spaß beim Stöbern und hoffentlich bis bald bei uns im Autohaus Swed!

 
Der neue Kia ProCeed - Spricht für sich selbst
Ausgezeichnetes Design ist:
Wenn ein einzelner Look alles sagt. Die ikonische Karosserieform und das sportliche Styling des neuen Kia ProCeed vermitteln eine neue mutige Vision. Perfekte Balance zwischen Vertrauen und Understatement. Ohne ein Wort sagen zu müssen.

Der neue Kia e-Niro - im Dezember bei uns im Haus!!
Der E-Niro ist mit der nächsten Generation des Kia-Elektroantriebs ausgestattet, bei dessen Fertigung neue, speziell für Kia entwickelte Produktionstechnologien zum Einsatz kommen.
Der E-Crossover ist mit zwei verschiedenen Akkus erhältlich: In der Ausführung mit der 64 kWh starken Lithium-Polymer-Batterie wird er bei vollgeladenem Akku eine Reichweite von über 485 Kilometern haben, mit dem kleineren Batteriesystem (39,2 kWh) von mehr als 312 Kilometern. Die Werte wurden nach dem neuen Testzyklus WLTP ermittelt.

Wie das preisgekrönte Design des Niro Hybrid (Red Dot Award, iF Award) wurde auch der Hightech-Auftritt des Elektromodells von den Kia-Designzentren in Kalifornien und Namyang (Korea) kreiert. Der e-Niro ist optisch an die gleichnamige Studie angelehnt, die Kia im Januar auf der CES in Las Vegas vorgestellt hat. Zu den charakteristischen Designelementen gehören der Kühlergrill, der Lufteinlass und das pfeilförmige LED-Tagfahrlicht. Der neue Elektro-Kia verbindet die praktischen Vorzüge und den ästhetischen Reiz eines kompakten Crossover mit einer aerodynamischen Karosserie und elegant geformten Karosserieoberflächen. Die dynamische Fenstergrafik, die kraftvolle Schulterlinie und die muskulös wirkenden Radhäuser sind prägende Merkmale der Seitenansicht.
Facelift Kia Sportage - im Hause Swed!
An der Front fällt vor allem die neu gestaltete Frontschürze auf. Sie ist nun nicht mehr durch die Karosserie zweigeteilt. Das Tagfahrlicht wandert in die überarbeiteten Scheinwerfer, die seitlichen Elemente links und rechts an der Schnauze beherbergen nun nur noch die Nebelscheinwerfer. Am Heck ragen die Rückleuchten beim Facelift weiter nach vorn, eine Lichtleiste ersetzt die Chromleiste zwischen den Rückleuchten. Die Reflektoren ragen weiter in die Heckschürze und sind nicht mehr länglich sondern quadratisch gestaltet.

Das Lenkrad wird im Detail überarbeitet, die Grifffläche mit perforiertem Leder ist beim Facelift länger, die Knöpfe sind anders gestaltet und die Chromspange fällt länglicher aus. Der Bildschirm fürs Infotainment sitzt weiterhin mittig zwischen den Lüftungsdüsen, beim aufpreispflichtigen acht-Zoll-Touchscreen entfallen die seitlichen Tasten. Serie bleibt ein Display mit sieben Zoll Diagonale.
MEHR AKTUELLE NEWS FINDEN SIE HIER >>>